Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Jojoba-Öl: flüssiges ,Gold‘ aus der Namib-Wüste

17. Januar 2020, inke - Wirtschaft

In der Erongo-Region wurde kürzlich ein neues Projekt vorgestellt, bei dem aus den Nüssen der immergrünen Jojoba-Pflanze wertvolles Öl gewonnen wird. Das Öl findet Verwendung in der Kosmetikbranche und bietet ländlichen Einwohnern in der Nähe des Omaruru-Flusses die Möglichkeit, sich einen Lebensunterhalt zu erwirtschaften. Ende 2019 wurde der Projektauftakt beim Omdel-Damm östlich von Henties Bay mitten in der Wüste mit dem ersten Jojoba-Festival gefeiert. 

Jojoba-Öl: flüssiges ,Gold‘ aus der Namib-Wüste

Die wilden Pferde der Namib

17. Januar 2020, koney - Umwelt

Nach jahrelanger katastrophaler Dürre und Beutezügen von Hyänen war der  Bestand der wilden Pferde auf unter 80 Tiere geschrumpft. Die Namibia Wild Horses Foundation, die Spenden gesammelt und während der Dürre Zufutter für die Pferde ausgelegt hatte, bemühte sich beim Ministerium für Umwelt und Tourismus bereits seit Jahren um eine „Vormundschaft“ für die Pferde, um ihr Überleben zu sichern. Die Folge war ein massiver Aufschrei in der namibischen Öffentlichkeit und bei Pferdeliebhabern in aller Welt.

Die wilden Pferde der Namib

Rotschwarze Federbälle über frischem Grün

14. Januar 2020, koney - Umwelt

Im trockenen Avis-Damm in Windhoek fliegen lauter rotschwarze Federbälle umher. Es sind farbenfrohe Oryxweber-Männchen, die brutbereit sind und an ihren schwarzen Gesichtern und Kehlen, orangeroten Köpfen und Rücken und grau-braunen Flügeln gut erkennbar sind. Im Flug zeigen sie diese auffälligen Rückenfedern oftmals zusammen mit tschilpendem Gesang, um ihr Territorium zu verteidigen, Konkurrenten zu vertreiben und Weibchen anzulocken.

Rotschwarze Federbälle über frischem Grün

Nashorn-Betreuer als Naturschützer des Jahres ausgezeichnet

07. Januar 2020, koney - Umwelt

25 Jahre ist es her, seit das Nashorn-Verwahrungsprojekt (Black rhino custodianship) in Namibia ins Leben gerufen wurde, um den Bestand an Spitzmaulnashörnern zu erhöhen und zu verteilen. Der Namibia Berufsjagdverband (NAPHA) hat nun 25 kommerzielle Farmer und Privatunternehmen sowie zehn kommunale Hegegebiete, die alle Teil des Verwahrungsprojektes sind, als Naturschützer des Jahres 2019 ausgezeichnet. 

Nashorn-Betreuer als Naturschützer des Jahres ausgezeichnet

Kurz und bündig: Update zum Tourismus in Namibia

03. Januar 2020, koney - Tourismus

Wenn man im Tourismus tätig ist, werden man oft gefragt, inwiefern die namibische Reisebranche von der gegenwärtigen Wirtschaftslage und Faktoren wie unserer dreijährigen Dürre und der aktuellen finanziellen Schwierigkeiten betroffen ist. Meistens schwingt bei diesen Fragen eine Hoffnung auf eine positive Antwort mit, dass es doch ein Licht am Ende des Tunnels gibt.

Kurz und bündig: Update zum Tourismus in Namibia

Namibias Wirtschaft auf den Punkt – Dezember 2019

31. Dezember 2019, inke - Wirtschaft

Die Bank of Namibia (BoN) hat ihren Leitzins im Dezember unverändert bei 6,5 Prozent belassen. Die Inflationsrate lag Ende November bei 2,5 Prozent (Oktober: 3,0 Prozent). Lokale Ökonomen riefen die BoN auf, die Leitzinsrate Anfang kommenden Jahres aufgrund der niedrigen Inflation zu senken. Die Kommission für Ansprüche auf Land der Vorfahren legte Präsident Hage Geingob ihren Zwischenbericht vor. 

Namibias Wirtschaft auf den Punkt – Dezember 2019

Eine königliche Lodge: Willkommen Etosha King Nehale

27. Dezember 2019, koney - Tourismus, Entdecken Sie Namibia

Die jüngste Lodge von Gondwana Collection öffnet im Mai ihre Türen für den Tourismus in Nordnamibia. Es ist ein denkwürdiger Anlass, wenn sich eine namhafte Lodge-Gruppe nördlich des Etosha-Nationalparks niederlässt. In einem Gebiet, das noch nie prominent auf einer Touristenkarte in Erscheinung getreten ist. Das einstige „Owamboland“ ist die Heimat der Aawambo, der größten ethnischen Gruppe in Namibia. Dazu gehören die Regionen Oshikoto, Oshana, Ohangwena und Omusati. Sie grenzen im Norden an den beliebten Nationalpark an.  

Eine königliche Lodge: Willkommen Etosha King Nehale

Angeln in Goanikontes: Entspannend und spannend zugleich

24. Dezember 2019, koney - Sport

In „Goanikontes Oasis“, einem Restaurant und Café 50 Kilometer östlich von Swakopmund in Namibias „Mondlandschaft“, gibt es tatsächlich eine Oase. Dort werden derzeit Süßwasserangel-Wettbewerbe als Outdoor-Erlebnis für die ganze Familie angeboten. Dafür hat der Eigentümer Dirkie Baard eigens einen Tilapia-Teich angelegt. Die offene Wasserstelle zog schnell die Tier- und Vogelwelt an. Der junge Unternehmer entschloss sich deshalb, seinem Teich etwas Leben hinzuzufügen. Er kaufte 400 junge Tilapien, die sich munter vermehrten.

Angeln in Goanikontes: Entspannend und spannend zugleich

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren