Wussten Sie, dass Westküsten-Streifenbrassen protandrisch sind? - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Wussten Sie, dass Westküsten-Streifenbrassen protandrisch sind?

Avatar of inke inke - 05. Oktober 2017 - Umwelt, Entdecken Sie Namibia

Dr. Hannes Holtzhausen vom Ministerium für Fischerei und Meeresressourcen mit einer über 40 cm großen weiblichen Westküsten-Streifenbrasse und einem kleinen Männchen, das sich in einigen Jahren zu einem Weibchen entwickelt hätte.

Brandungsangler an Namibias Küste haben es neben einigen wenigen anderen Arten auch auf Westküsten-Streifenbrassen (Lithognathus aureti) abgesehen. Je größer der Fisch, desto besser. Dies wurde der Art fast zum Verhängnis. Erst in den Neunzigerjahren fand der Forscher des Ministeriums für Fischerei und Meeresressourcen, Dr. Hannes Holtzhausen, heraus, dass diese vor der südwestafrikanischen Küste vorkommende endemische Fischart eine der wenigen ist, die protandrisch ist. Das heißt, dass sich die Jungfische nach dem Schlüpfen langsam zu männlichen Vertretern ihrer Art entwickeln. Für einige Zeit sind sie bis zu einer bestimmten Länge vollwertige Männchen. Dann bilden sich die männlichen Geschlechtsorgane zurück, gleichzeitig entwickeln sich weibliche Geschlechtsteile. Ab einer bestimmten Größe sind die Westküsten-Streifenbrassen für den Rest ihres Lebens vollentwickelte Weibchen. Diese Entwicklung verläuft in verschiedenen Gebieten anders und hängt mit der durchschnittlichen Wassertemperatur des Atlantischen Ozeans zusammen.

In der Meob Bay südlich von Walvis Bay, wo sich die dortigen Westküstenbrassen derzeit in eine eigene Unterart entwickeln, sind die Jungen bis zu einer Länge von 27 Zentimetern geschlechtslos. Zwischen 27 und 33 cm sind sie vollentwickelte Männchen und können sich fortpflanzen. Nach 33 cm Körperlänge bilden sich die männlichen Geschlechtsteile zurück und die weiblichen entwickeln sich. Bei einer Länge von 40 cm ist der Fisch für den Rest seines Lebens ein voll ausgereiftes Weibchen. In den einige Grad Celsius wärmeren Gewässern der nördlichen Küste Namibias, am Skelettküsten-Nationalpark, wachsen die Fische und damit auch die Westküsten-Streifenbrassen, schneller und werden größer. Dies hat zur Folge, dass sie erst zwischen 31 und 37 cm Länge geschlechtsreife Männchen sind. Zwischen einer Körperlänge von 37 bis manchmal 67 Zentimetern sind die Fische dieser Art dann nicht in der Lage, sich fortzupflanzen. Voll entwickelte Weibchen sind manche mit 46 cm, andere erst ab 67 cm.

Anhand von Otolithen (Gehörsteinen, Statolithen), die im Kopf eines Fisches zu finden sind, haben hiesige Forscher festgestellt, dass eine 78 Zentimeter lange Westküsten-Streifenbrasse, die in Meob Bay gefangen wurde, 47 Jahre alt war. Otolithen weisen Jahresringe auf. Sie sind unter dem Mikroskop auf in dünnen Scheiben geschnittenen Otolithen deutlich zu erkennen, so dass das Alter eines Fisches bestimmt werden kann. Westküsten-Streifenbrassen der gleichen Länge von 78 cm, die bei Rocky Point im Skelettküsten-Nationalpark gefangen wurden, waren dagegen „nur“ um die 22 Jahre alt.

Dirk Heinrich

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren