Es ist kein Wurm und auch keine Schlange - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Es ist kein Wurm und auch keine Schlange

Avatar of inke inke - 17. Mai 2018 - Umwelt


Dirk Heinrich

Während der Regenzeit sind sie manchmal im Garten unter Steinen oder in trockenem Pflanzenmaterial zu finden: knapp 25 Zentimeter lange, etwa 5 Millimeter dicke, rosa-braune wurm- und schlangenähnliche Tiere. Doch es handelt sich weder um Würmer (Regenwürmer) oder Schlangen, sondern um Kalahari-Rundkopf-Doppelschleichen (Zygaspis quadrifrons). Sie gehören zu den Eidechsen, haben aber keine Beine (Gliedmaßen) und leben meist unter der Erde. Ihren Namen haben diese Reptilien ihrem Aussehen zu verdanken, da auf den ersten Blick nicht erkannt werden kann wo vorne und wo hinten ist. Sie werden auch Wurmeidechsen genannt.

Nach Angaben des langjährigen, ehemaligen Experten für Reptilien, Amphibien und Kleinsäuger des Umweltministeriums, Mike Griffin, ist die Kalahari-Rundkopf-Doppelschleiche die am weitesten verbreitete Vertreterin ihrer Art in Namibia. Sie kommt laut Griffin im Norden und in den zentralen Landesteilen bis nach Bethanien im Süden vor, aber nicht in der Namib Wüste, da dort wegen der Trockenheit kein geeignetes Habitat vorhanden ist. Griffin hat diese Doppelschleichen jedoch in den Rivieren (Trockenflüssen) gefunden, die durch die Namib fließen.

Kalahari-Rundkopf-Doppelschleichen ernähren sich von kleinen Engerlingen, in der Erde lebenden kleinen Larven und Termiten. Auf der Suche nach Nahrung bohren sie sich durch den Sand oder Kompost. Weibchen legen im Sommer 3 bis 4 längliche Eier (3,5-4 mm x 17-19 mm).

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren