In freudiger Erwartung - Gondwana ist wieder beim Nedbank Desert Dash dabei - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

In freudiger Erwartung - Gondwana ist wieder beim Nedbank Desert Dash dabei

Avatar of inke inke - 29. November 2018 - Gondwana Collection, Sport

Die Gondwana Dust Devils erreichten beim Nedbank Desert Dash 2017 einen beachtlichen dritten Platz.

Nela Shikemeni

Beim fast schon legendären Nedbank Desert Dash ist die Gondwana Collection auch dieses Jahr wieder vertreten. Vier Teams schickt das Touristikunternehmen am 7. Dezember ins Rennen. Darunter sind zwei Mannschaften, die sich zum Ziel gesetzt haben, vorne im Feld mitzufahren und zwei weitere, denen es vor allem um den Spaß an der Sache geht.

Der Nedbank Desert Dash begann mit gelegentlichen Mountainbike-Fahrten von Windhoek nach Swakopmund, die Aiden De Lange zusammen mit einigen Freunden unternahm. Während dieser Exkursionen durch die grandiose Landschaft der Namib-Wüste kam die Idee eines 24-Stunden-Radrennens auf. Der allererste Desert Dash fand 2005 statt. Insgesamt 44 begeisterte Radfahrer nahmen als Viererteams teil. Alle waren leidenschaftliche Radler und darauf eingestellt, 327 Kilometer als 24-Stunden-Rennen zu bewältigen! Seither sind Zweierteams und Solofahrer dazugekommen.

Inzwischen hat das Rennen nicht nur an Popularität gewonnen, auch die Strecke ist länger geworden: Jetzt werden 373 Kilometer in sechs Etappen zurückgelegt. Die landschaftlich und sportlich beeindruckende Strecke ist so angelegt, dass die Teilnehmer aus Namibia und aller Welt voll auf ihre Kosten kommen. Die Routen sind bestens markiert, Verpflegungs- und Kontrollpunkte tragen zum Wohlergehen der Sportler bei. 

Verpflegungspunkte, wie dieser hier am Kupferberg im vergangenen Jahr, versorgen die Radsportler beim Desert Dash mit dem Nötigsten.

Warum nehmen soviele Radsportler die Strapazen des Desert Dashs auf sich? Im Vordergrund steht sicher die sportliche Herausforderung, doch es gibt noch andere Gründe. Manch einer will seinen Bierbauch abtrainieren, die körperliche und psychische Gesundheit fördern und dabei die Natur und das Zusammensein mit anderen genießen. Radfahren schafft Gemeinsamkeit zwischen Menschen – ohne Rücksicht auf ethnische Herkunft, Geschlecht oder Alter. Ganze Familien können sich radelnd an Namibias wunderschöner Landschaft erfreuen.

Gondwana hat für den Nedbank Desert Dash 2018 je zwei Teams in den Kategorien „Social“ und „Masters“ eingeschrieben. Die beiden Social-Teams bestehen aus Mitarbeitern des Unternehmens; für die beiden Masters-Teams wurden Teilnehmer eingeladen.  

Zum vierköpfigen „Gondwana Masters“-Team gehört Piet Swiegers (Eigentümer der Klein-Aus Vista Lodge und Marketingpartner von Gondwana), einer der besten Radfahrer in Namibia. Er gewann die dritte und letzte Etappe des diesjährigen Namaqua Quest MTB Etappenrennens, das Ende August in der südafrikanischen Provinz Northern Cape veranstaltet wurde. Das Gelände seiner eigenen Lodge ist Schauplatz des Klein-Aus Vista Mountainbike Challenge. Piet hat drei Südafrikaner in sein „Gondwana Masters“-Team eingeladen. Rob Sim (Wirtschaftsprüfer) war beim bekannten Cape Epic-Radrennen zweimal unter den Top 20 Gesamtsiegern – mit achtzehn Etappensiegen und einem Gesamtsieg in seiner Kategorie sowie fünf Podestplatzierungen. Sein Team-Kamerad Nico Pfitzenmaier ist Profi, einer der besten Radfahrer in Südafrika. Er leitet MTB-Workshops im ganzen Land, bei denen er seine Kenntnisse denjenigen vermittelt, die ihre Fahrtechniken verbessern möchten. Der vierte im Bunde ist Corrie Muller (Zahnarzt), wohlbekannt in der südafrikanischen Mountainbike-Gemeinschaft. In Stellenbosch hat er eine erstklassige Cross-Country-Strecke aufgebaut. 

Das „Gondwana Tag Team“ bilden Christo Swartz (Wirtschaftsprüfer) und Ingram Cuff (Finanzmanager). Swartz belegte bei der diesjährigen Nedbank Rock & Rut XC Serie den ersten Platz in der Kategorie Sub-Veteranen. Cuff gewann 2010 den Namibian Cycle Classic und den Nedbank Desert Dash 2012 und 2014 im Zweierteam, er siegte 2016 und 2017 im Straßenrennen von Omaruru und errang bei der Hollard MTB Marathon Serie den ersten Platz in der Kategorie Sub-Veteranen.

Als Social-Team „Gondwana Kaas & Wyn“ treten Gys Joubert (Geschäftsführer), Felix Marungu (Wachmann und Hauswart), Quintin Hartung (Umweltbeauftragter) und Riaan Compaan (Manager der Damara Mopane) an. Das zweiköpfige Social-Team „Gondwana Bearded Dragons“ bilden Reini Hoppe (Technischer Manager) und Timo Britse (Instandhaltungsmanager der Namib Desert Lodge). Es wird garantiert ein ereignisreicher Dash!

Die Gondwana Collection Namibia freut sich auf den Nedbank Desert Dash und wird die Teilnehmer beim Stopp am Verpflegungspunkt Langer Heinrich mit einem Getränk und einem Snack begrüßen.

Bald ist es so weit, und wir wünschen allen Teilnehmern am Nedbank Desert Dash jetzt schon alles Gute!

Dabei sein ist alles! Am Desert Dash nehmen viele Radsportler teil, die Mountainbiking als Freizeitsport betreiben.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren