Namibias Politik auf den Punkt – April 2019 - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Namibias Politik auf den Punkt – April 2019

Avatar of inke inke - 01. Mai 2019 - Politik

Präsident Hage Geingob hat am 17. April im Parlament seine Rede zur Lage der Nation gehalten. Foto: Präsidialamt

Brigitte Weidlich

Präsident Hage Geingob hat im Parlament seine Rede zur Lage der Nation gehalten. Die SWAPO-Partei hat diesen Monat ihrem 59jährigen Bestehen gedacht, ihre Gründung geht auf den 19. April 1960 zurück. Chinas Regierung hat bei namibischen Bildungsbehörden einen Antrag gestellt, die chinesische Sprache an hiesigen Schulen als Unterrichtsfach anzubieten. Mehr Namibier lernen am Windhoeker Konfuzius-Institut Chinesisch.

Stammesführer der Herero-und Nama-Gemeinschaften haben sich wieder öffentlich über die Genozid-Verhandlungen mit Deutschland geäußert. Namibias Botschafter in Deutschland, Andreas Guibeb, hat in einem Interview mit der Zeitschrift ‚Kultur & Politik‘ des Kulturrates e.V. mit Sitz in Berlin für Nachfahren der Genozid-Opfer eine Art Marshall-Plan als Wiedergutmachung empfohlen statt Bargeldzahlungen.

Namibias Regierung hat im April für den Ende März verstorbenen Ondonga Stammes-Chef Omukwaniilwa Immanuel Kauluma Elifas ein offizielles Begräbnis ausgerichtet. 

Weitere Einzelheiten zur politischen Situation in Namibia im April 2019 finden Sie bei Namibia Focus.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren