Hallo Owamboland! - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Hallo Owamboland!

Avatar of inke inke - 17. Mai 2019 - Tourismus, Gondwana Collection

Der zentrale Norden Namibias hat seinen eigenen Reiz. (Foto: Ron Swilling)

Ron Swilling

Der zentrale Norden Namibias ist voller farbenfreudiger Kultur und einzigartig auf seine Weise. Hier gehen Tradition und Moderne nahtlos ineinander über. Nach einem Besuch in einem traditionellen afrikanischen Gehöft können Sie gleich im Anschluss durch eines der neuen Einkaufszentren in einer der Städte bummeln.

Das Owamboland ist die Heimat der Aawambo, der größten Volksgruppe Namibias. Einige der acht kleineren Oshiwambo sprechenden Gruppenhaben einen König. Der Begriff Owamboland fasst die vier Regionen zusammen, die im Norden an den Etosha-Nationalpark grenzen – Omusati, Oshana, Oshikoto und Ohangwena. Der Name „Owamboland“ hat die Unabhängigkeit überdauert, weil er schon vor der Apartheidsära üblich war.

Das Owamboland ist ein Fest für die Sinne: bunt bemalte Shebeens (informelle kleine Bars) mit fantasievollen Namen, hohe Makalani-Palmen, Oshana genannte jahreszeitlich bedingte Teiche, Mahangu-Felder, Höfe voller Auto-Ersatzteile und traditionelle Gehöfte. Eine Erlebniswelt für alle Reisenden, die Interesse an anderen Kulturen haben.

Welche Plätze Sie dort unbedingt besuchen sollten, finden Sie bei Namibia Focus. 

Der beeindruckende Ombalantu Baobab ist 1000 Jahre alt. Im Hohlraum seines Stammes waren früher zunächst ein Postamt und dann eine Kapelle untergebracht. (Foto: Ron Swilling)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren