Fossilien von Mammut und Ur-Antilopen in der Etosha-Pfanne - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Fossilien von Mammut und Ur-Antilopen in der Etosha-Pfanne

Avatar of inke inke - 21. Mai 2019 - Umwelt

Prof. Martin Pickford mit dem Horn einer Antilope, die vor vier Millionen Jahren lebte und der Vorfahre von Streifengnu und Oryxantilope war.

Dirk Heinrich

Einst streiften Mammuts durch den Norden Namibias und um die heutige Etosha-Pfanne. Das Südafrikanische Mammut (Mammuthus subplanifrons) war über 3,5 Meter groß und wog neun Tonnen. Fossilien dieser Mammutart wurden im Mündungsgebiet des Ekuma gefunden. 

Nashörner, vier verschiedene Arten von Ur-Elefanten und Antilopen lebten vor über vier Millionen Jahren am Etosha-See. In dem See, der viel größer war als die heutige Salztonpfanne, kamen Krokodile und Welse vor. Fossilien von erstklassiger Qualität sind stumme Zeugen des einst vielfältigen Tierreichtums im heutigen Nationalpark. 

Experten wie der französische Paläontologe Prof. Martin Pickford brauchen nur einen Knochen, einen Zahn oder ein Schneckenhaus, um das dazugehörige seit Millionen Jahren ausgestorbene Ur-Tier zu bestimmen. 

Interessante Einzelheuten zu Fossilienfunden im Etosha-Nationalpark finden Sie bei Namibia Focus.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren