Swakop Vellies – handgemachte Schuhe von Namibias Küste - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Swakop Vellies – handgemachte Schuhe von Namibias Küste

Avatar of inke inke - 19. Juli 2019 - Kultur, Wirtschaft

Herbert Schier, der Eigentümer von African Leather Creations, legt noch selbst Hand an. Foto: Brigitte Weidlich

Brigitte Weidlich

Zwei Stücke Leder und ein Stück Gummi zu einem bequemen Schuh verarbeitet – diese Handarbeit ist inzwischen internationales Markenzeichen des Swakopmunder Familienbetriebes von Herbert Schier geworden.

Weltweit posieren stolze Besitzer der ‚Swakop Vellies‘ mit ihren Schuhen in sozialen Medien und wetteifern, wer die originellsten Fotos postet. Die zeitlosen und ultrabequemen Schuhe aus Fell (‚vel‘ in Afrikaans) – sprich Leder – haben sich von einer alltäglichen Notwendigkeit in den sechziger Jahren zu einem wahren Kult-Schuh entwickelt. Sie sind in New York ebenso zu Hause wie auf dem Münchner Oktoberfest.

„Wer heutzutage die liebevoll umgangssprachlich genannten ‚Swakop Vellies‘ trägt, macht damit eigentlich ein Statement für namibische handgearbeitete Qualität und Liebe zu diesem Land“, sagt ein glücklicher Besitzer aus Bremen, der zum fünften Mal Namibia bereist und sich schmunzelnd als „Wiederholungstäter“ bezeichnet. „Man kommt auch mit wildfremden Menschen ins Gespräch, die entweder sagen, sie haben auch Vellies in Namibia gekauft oder die wissen wollen, wo sie erhältlich sind.“

In der Swakopmunder Werkstatt werden täglich knapp sechzig Paar Vellies produziert. 

Weitere Informationen zur Vellie-Produktion in Swakopmund finden Sie bei Namibia Focus

 

Bei African Leather Creations werden auch alte Vellies repariert (Foto links: Brigitte Weidlich). Die Vellies müssen eingelaufen werden, um den charakteristischen ‚Look‘ zu bekommen (Foto rechts: Daniel Ka de Villiers).

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren