Menschen in Namibia, fotografische Begegnungen auf der Reise - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Menschen in Namibia, fotografische Begegnungen auf der Reise

Avatar of inke inke - 10. September 2019 - Kultur

Pentax K1; 88mm; f4; s1/1600; iso 100. In der Zeit, wenn der Busch gelichtet wird, sieht man die Feuer der Köhler. Aus kurzer Distanz konnte ich ihn bei seiner heißen Arbeit aufnehmen, bevor mir auch die Augen tränten. Ich habe die Kontraste und die Schärfe des Rauchs verstärkt. Foto: Lambert Heil

Lambert Heil

Tiere und Landschaften sind vermutlich die Hauptmotive, die Sie von einer Reise mit nach Hause nehmen. Je exotischer die Begegnung, je außergewöhnlicher der Moment, desto eher machen wir ein Foto, um den Moment einzufangen. Doch was ist mit den Menschen, denen Sie auf ihrer Reise begegnen? Sie sind ein wichtiger Teil ihrer Reise.

Begegnungen mit ihnen beschäftigen uns genauso wie die Tiere und die Landschaft. Sie geben uns ein Gefühl für den Ort und zeigen durch alltägliche Szenen, wie in der Gegend gelebt wird, deshalb sollten sie in keinem Reisebericht fehlen.

Doch wie fotografieree ich die winkenden Kinder am Straßenrand, die Dörfer, an denen ich vorbeifahre, oder die Menschen auf dem Feld?

Einen schlechten Eindruck hinterlassen leider viele Touristen, indem sie Bilder aus dem fahrenden Auto machen und sich nicht mit den Menschen, die sie fotografieren, unterhalten. Hier braucht man sich nicht zu wundern, wenn einem manchmal mehr als nur Schimpfwörter hinterherfliegen.

Die wichtigsten Tipps, wie Sie das Gesehene authentisch fotografieren können, finden Sie bei Namibia Focus

Pentax K1; 63mm; f8; s1/250; ISO 100. In einem Dorf fiel uns die Mechanikerfamilie auf, die alle gemeinsam an einem Wagen schraubten. Vater und Sohn habe ich in der Helligkeit angepasst und die Farben gesättigt. Foto: Lambert Heil
Neuer Kommentar

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren