Namibias Wirtschaft auf den Punkt – November 2019 - Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Namibias Wirtschaft auf den Punkt – November 2019

Avatar of inke inke - 29. November 2019 - Wirtschaft

 

Brigitte Weidlich

Endlich hat es in Namibia Ende November in einigen Gebieten, darunter Windhoek, etwas geregnet. Der Wasserstand der Staudämme, die die Städte mit Trinkwasser versorgen, bleibt jedoch weiterhin niedrig.

Finanzminister Calle Schlettwein hat eine Finanzierungsstrategie in Höhe von N$98 Mio. für SMEs und Jugendunternehmen Namibias auf den Weg gebracht, die für alle 121 Wahlkreise gilt. Ferner haben die deutsche Entwicklungsbank KfW und der Bankensektor von Namibia Postal Services eine Kreditfazilität über N$325 Mio. (etwa 20 Mio. Euro) unterzeichnet.

Nach fünf Jahren ohne Wildfleisch-Ausfuhr wird Namibia vermutlich demnächst die Exporte wieder aufnehmen. Als Märkte werden die Niederlande, Deutschland, Italien, Frankreich und das Vereinigte Königreich ins Auge gefasst.

In der Nähe des Küstenortes Henties Bay hat eine gemeinsame deutsch-namibische Initiative ein Projekt zum Anbau von Jojoba-Pflanzen in der Namib-Wüste gestartet. Jojoba-Öl ist in der Kosmetikindustrie sehr gefragt.

In Lüderitzbucht wurde das Verwaltungsgebäude des Tsau Khaeb Nationalparks (Sperrgebiet) eingeweiht.

Lokale Zeitungsberichte über einen mutmaßlichen Bestechungsskandal im Fischereisektor führten im November zum sofortigen Rücktritt der Fischerei- und Justizminister.

Das geplante Kudu-Gasprojekt bei Oranjemund verzögert sich weiter.

Nach Angaben der nationalen Statistikbehörde lag die Inflation in Namibia Ende Oktober bei 3,0 Prozent.

Ausführliche Informationen zur Wirtschaftsentwicklung in Namibia im November 2019 finden Sie bei Namibia Focus.

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren