9 / "inke" / Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Gefiltert nach inke Filter zurücksetzen

Feuer im Hohenzollernhaus: Glück im Unglück

24. Juni 2019, inke - Tourismus

Sirenengeheul am Abend des 19. Juni in Swakopmund, dann Fassungslosigkeit. Schon wieder ein Feueralarm! Vor gar nicht langer Zeit brannte die Dolphin Apotheke, gefolgt vom Metro Großhandel. Dann ging vor etwa einer Woche eine Hütte im Stadtteil Mondesa in Flammen auf. Und jetzt? Nun stand ein Teil einer Dachwohnung im historisch wertvollen Hohenzollernhaus in Flammen! Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr blieb eine kulturhistorische Katastrophe aus. 

Feuer im Hohenzollernhaus: Glück im Unglück

Kaross-Herstellung ist eine alte Tradition

21. Juni 2019, inke - Tourismus

Reisende, die von Windhoek auf der B1-Fernstraße in den Süden Namibias unterwegs sind, sollten 20 km vor dem kleinen Dorf Kalkrand südlich von Rehoboth an einem Farmzaun neben der Straße haltmachen. Dort hängen einige wunderschön gefertigte Tierfellprodukte, die die Aufmerksamkeit des Reisenden auf sich ziehen, dazu ein kleines handgeschriebenes Schild mit dem Wort „Kaross“.

Kaross-Herstellung ist eine alte Tradition

Namibias einmalige Flechtenfelder

19. Juni 2019, inke - Umwelt

Die größten Flechtenfelder außerhalb der arktischen und subarktischen Regionen sind in der Namib-Wüste in Namibia zu finden. Auf fast jedem Steinchen befindet sich eine andere Flechte. Wer mit dem Fahrzeug von der Straße abweicht und über die leblos wirkenden Flächen der Namib fährt, zerstört unbewusst unzählige Flechten und hinterlässt damit eine hässliche Narbe in der Natur. 

Namibias einmalige Flechtenfelder

Land Art ehrt die Wilden Pferde bei Klein-Aus Vista

17. Juni 2019, inke - Gondwana Collection, Kultur

Eine in den 1960er Jahren entstandene Kunstrichtung, Land Art, hat Einzug in den Südwesten Namibias gehalten. Mit Steinen wurde ein 100x150 m großes, galoppierendes Pferd geschaffen, zu Ehren der mehr als 100 Jahre alten Population der wilden Pferde der Namib. Das wilde Pferd ist die dritte "Erdzeichnung" oder "Geoglyphe" der Geschwister Anni Snyman und P.C. Janse van Rensburg, die sie mit ihrer Gruppe von Freiwilligen im Rahmen des Land Art-Projekts Site Specific Collective geschaffen haben.

Land Art ehrt die Wilden Pferde bei Klein-Aus Vista

Nächtliche Wanderung in der Namib-Wüste

11. Juni 2019, inke - Tourismus

Die Kiesebenen der Namib-Wüste wirken auf den ersten Blick verlassen und leer. Doch der Schein trügt, denn es haben sich unzählige Pflanzen, Flechten und Tiere den harten Bedingungen in der ältesten Wüste der Erde angepasst. Es ist erstaunlich, wie viele Lebewesen hier im Schutz der Dunkelheit unterwegs sind. Die Familie Braine bringt diese Geheimnisse dem interessierten Besucher auf einer zweistündigen Nachtwanderung näher.

Nächtliche Wanderung in der Namib-Wüste

E-powering 7-Rivers-Entdeckungsreise erreicht den Kunene!

10. Juni 2019, inke - Gondwana Collection, Wirtschaft

Nach 2120 km mit dem E-Bike hat Steve Galloway die Epupa-Fälle am Kunene-Fluss erreicht und damit die Hälfte seiner Entdeckungsreise geschafft. Steve möchte mit seiner E-Bike-Tour, die vor drei Wochen am Oranje-Fluss begann, auf E-Powering (E-Mobilität und E-Learning) und Namibias beeindruckenden Umweltschutzstatus aufmerksam machen. 

E-powering 7-Rivers-Entdeckungsreise erreicht den Kunene!

Des einen Tod ist des anderen Brot – Beobachtungen an einer Wasserstelle

04. Juni 2019, inke - Umwelt

Kurz nachdem Naturschutzbeamte einen Giraffenbullen geborgen haben, der in einer künstlichen Wasserstelle im Etosha-Nationalpark ertrunken war, erscheint der erste Schabrackenschakal. Da dieses kleine Raubtier nicht das dicke Fell der Giraffe durchbeißen kann, schnappt es sich die Zunge des toten Tieres. Bald darauf erscheint die erste Tüpfelhyäne auf der Bildfläche, angelockt vom Verwesungsgeruch. Während die Sonne am Horizont versinkt, stellen sich vier weitere Hyänen ein.

Des einen Tod ist des anderen Brot – Beobachtungen an einer Wasserstelle

Namibias Politik auf den Punkt – Mai 2019

29. Mai 2019, inke - Politik

Namibia trauert um den verstorbenen ehemaligen Vizepräsidenten Dr. Nickey Iyambo, der am 19. Mai im Alter von 82 Jahren starb. Er wird am 1. Juni auf dem Heldenfriedhof südlich von Windhoek mit einem Staatsbegräbnis beigesetzt. Die Nationalversammlung hat Anfang Mai ihre mehrwöchige Haushaltsdebatte abgeschlossen und den Staatshaushalt für 2019-20 verabschiedet. Bis Anfang Juni herrscht Sitzungspause.

Namibias Politik auf den Punkt – Mai 2019

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren