Kategorie "Tourismus" / Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Gefiltert nach Kategorie Tourismus Filter zurücksetzen

Wir betreten eine Insel….

02. November 2018, inke - Tourismus

Endlos trägt das graue Band der Teerstraße riesige Lastwagen, Mini-Taxis, überfüllte Kleinbusse, vollgepackte offene Pritschenwagen, Eselskarren, schicke Limousinen, weiße Pick-Ups und 4x4 Mietwagen von West nach Ost und wieder zurück. Monoton ziehen sich die knapp 500 Kilometer für den Fahrer hin. Im ehemaligen Caprivistreifen, der jetzt viel treffender als Sambesi-Region bezeichnet wird, sind Wildnis und Einsamkeit zu Hause, wie sie in anderen Teilen des Landes nicht zu finden sind.

Wir betreten eine Insel….

Eine Woche in der Sambesi-Region

05. Oktober 2018, inke - Gondwana Collection, Tourismus

Willkommen in der Sambesi-Region! Üppige Vegetation an Wasserwegen voller Seerosen, überall Vogelgesang; mächtige Flüsse, die träge dahinfließen; und Nationalparks, in denen Elefanten und Büffel zuhause sind. Dieses Stück Wildnis im nordöstlichsten Zipfel Namibias fasziniert durch seine Flusslandschaften und Nationalparks, und bildet ein perfektes Gegengewicht zu den trockeneren Landesteilen. Es ist eine außergewöhnlich schöne Region, der ein eigener Zauber und Charme innewohnt.

Eine Woche in der Sambesi-Region

Swakopmund: Ein Star mit einer Leiche im Keller

21. September 2018, inke - Entdecken Sie Namibia, Tourismus

Sie ist kühl und hält sich oft bedeckt. Dann wiederum zeigt sie sich gemäßigt lieblich. Ihre Opponenten betiteln sie als unnahbar, „wie eine launische Frau“; die treuen Anhänger hingegen lieben diesen Star. Sie ist inzwischen eine stattliche, alte Dame, aber mit junggebliebenem Herzen. Namibias Perle des Atlantiks: Swakopmund. 

Swakopmund: Ein Star mit einer Leiche im Keller

Unterwegs: von den wilden Pferden bis in die spektakuläre Namib

18. September 2018, inke - Tourismus, Gondwana Collection

Es ist ein gutes Gefühl wieder unterwegs zu sein. Der Aufenthalt in Klein-Aus Vista, behaglich in den Schoß der Aus-Berge geschmiegt, war erholsam. Aber jetzt geht es weiter, denn Sie spüren den Ruf des weiten Landes. Ich bin auf dem Weg zu den höchsten Dünen der Welt am Sossusvlei mitten im Sandmeer der Namib. 

Unterwegs: von den wilden Pferden bis in die spektakuläre Namib

Café des Monats: Cactus & Coffee Tea Garden, Uis

24. August 2018, inke - Tourismus, Entdecken Sie Namibia

Wenn man auf Reisen ist, geht nichts über einen erfrischenden Stopp in einem Café wie dem Cactus & Coffee. Gut ausgeschildert, am nordwestlichen Rand der Kleinstadt Uis gelegen, wirkt dieser informelle Teegarten wie ein Spritzer Pastellfarben in saftigem Grün. Der perfekte Ort, um auf dem Weg zum Brandberg oder nach Twyfelfontein eine Pause einzulegen.

Café des Monats: Cactus & Coffee Tea Garden, Uis

Gondwana und das King Nehale Hegegebiet tun sich zusammen

04. Juli 2018, inke - Gondwana Collection, Tourismus

Mit der Unterzeichnung eines Joint Venture Abkommens zwischen Gondwana Collection Namibia und dem King Nehale Hegegebiet hat sich am 28. Juni 2018 ein spannendes Projekt angekündigt. Das Abkommen ermöglicht Gondwana die Entwicklung und den Bau einer neuen Lodge innerhalb des Hegegebietes etwa 5 km nördlich des King Nehale Gates zum Etosha Nationalpark. Die geplante Lodge mit 40 Zimmern soll das reiche kulturelle Erbe der Region würdigen. Ferner wird sie dem Hegegebiet ein zusätzliches Einkommen verschaffen. 

Gondwana und das King Nehale Hegegebiet tun sich zusammen

Wo einst der Schmied hämmerte und schwitzte, speisen heute Touristen

27. Juni 2018, inke - Tourismus

Schloss Duwisib im ariden Süden Namibias ist seit seiner feierlichen Einweihung 1909 etwas Besonderes in der Farmergemeinschaft und im ganzen Land. Hauptmann Hansheinrich von Wolf und seine amerikanische Gattin Jayta bauten sich in der kargen Landschaft eine „Ritterburg“. Heute lassen es sich dort nicht nur Übernachtungsgäste im Restaurant schmecken, sondern auch Gruppen, die Schloss Duwisib besuchen. Wo einst der Schmied und seine Gehilfen hämmerten und schwitzten, können Besucher eine Mahlzeit genießen. 

Wo einst der Schmied hämmerte und schwitzte, speisen heute Touristen

Namibia im April - Wenn das Land zur grünen „Oase“ wird

18. Juni 2018, inke - Tourismus

Namibia ist ein Land von unglaublicher Vielfalt. Ein Land, in dem die Natur ihren Farbpinsel besonders sorgfältig geschwungen hat. Beige, gelb, braun, orange und rot sind die vorherrschenden Farben. Aber es gibt noch eine Farbe, welche sich zu gewissen Zeiten im Jahr in die Landschaft einbringt und damit Namibia während dieser Zeit in einen ganz besonderen Ort verwandelt. Weniger bekannt bei Erstreisenden ist, dass Namibia auch grün sein kann. Sehr grün. Wunderschön grün.

Namibia im April - Wenn das Land zur grünen „Oase“ wird

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren