31 / Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Steilvorlage Trumps bringt Namibia auf die Weltkarte

23. Januar 2018, inke - Tourismus, Gondwana Collection

Fassungsloses Staunen bei Gondwana Collection Namibia, als bekannt wird, wieviele Menschen weltweit der freche Videoclip über das „Drecksloch“ Namibia erreicht hat – mehr als 670 Millionen Menschen in nur 10 Tagen. Ein Paradebeispiel für die Macht des Internets und sozialer Medien! Und eine der erfolgreichsten Marketingkampagnen für Namibia seit der Unabhängigkeit im Jahr 1990. 

Steilvorlage Trumps bringt Namibia auf die Weltkarte

Auf den Spuren von Ernst Gries auf den Königstein

22. Januar 2018, inke - Entdecken Sie Namibia

„Ich bin kein Brandberg-Experte, sondern ein Gries-Experte“, stellte der Historiker und Geograf Dr. Helge Kleifeld trocken fest, nachdem er zusammen mit der Archäologin Martina Trognitz und dem Piloten Lukas Gehring am 2. Januar dieses Jahres den Königstein bezwungen hatte. Der Anlass war das 100-jährige Jubiläum der Erstbesteigung durch einen Europäer. Am 2. Januar 1918 hatte Prof. Ernst August Gries zusammen mit Reinhard Maack und Georg Schulze den höchsten Gipfel im Lande, den Königstein im Brandberg-Massiv, erreicht.

Auf den Spuren von Ernst Gries auf den Königstein

Süße Versuchung zum Schulanfang

19. Januar 2018, inke - Entdecken Sie Namibia

Was für eine Aufregung! Der erste Schultag steht vor der Tür! Anders als in Europa fällt der Beginn des Schuljahres in Namibia in den Januar. Und ja, hier im südwestlichen Afrika sieht man tatsächlich am ersten Schultag stolze ABC-Schützen mit ihren Zuckertüten auf dem Weg in die Schule. Dieser deutsche Brauch ist an einigen Schulen Namibias erhalten geblieben.  

Süße Versuchung zum Schulanfang

Neue Ära: Erstes Elektro-Auto auf Namibias Straßen unterwegs

19. Januar 2018, inke - Umwelt

Knapp ein Jahrhundert nachdem das erste benzingetriebene Fahrzeug 1904 in Namibia eingeführt wurde, wird ein neues Kapitel in der Transportgeschichte geschrieben: Das erste Elektro-Auto rollte im Januar 2018 über die Grenze. Conrad Roedern hat das Elektro-Fahrzeug in Südafrika gekauft und es eigenhändig nach Namibia gebracht. Die Grenze überquerte er am 3. Januar östlich von Gobabis. 

Neue Ära: Erstes Elektro-Auto auf Namibias Straßen unterwegs

Spürhund Azaro ist ein Meister seines Fachs

17. Januar 2018, inke - Umwelt

Mitten im Busch im Etosha-Nationalpark bei sengender Hitze läuft Spürhund Azaro durch die trockene Landschaft. Als der Belgische Schäferhund an einem dichten größeren Busch vorbeikommt, bleibt er plötzlich kurz stehen, wittert und kriecht durch den Busch auf die andere Seite. Der Hund gibt Laut und bleibt sitzen. Ein Stückchen rohes Elfenbein liegt zwischen den trockenen Blättern. 

Spürhund Azaro ist ein Meister seines Fachs

Der Klaffschnabel ernährt sich von Schnecken und Muscheln

16. Januar 2018, inke - Umwelt

Vorsichtig watet der Klaffschnabel, eine Storchenart, durch das flache Wasser. Innerhalb von 15 Sekunden schafft er es, eine Schnecke aus dem Gehäuse zu holen, bei Muscheln dauert es meistens etwas länger. Sind diese nicht zu knacken, legt der Storchvogel seine Beute am Ufer in der Sonne ab, bis sich die Muschel öffnet. Die Muscheln werden meistens an der gleichen Stelle abgelegt und so sammeln sich am Ufer zahlreiche Schalen an. Dies ist derzeit beim Chobe River Camp im Osten der Sambesi-Region zu beobachten. 

Der Klaffschnabel ernährt sich von Schnecken und Muscheln

Okavango Wilderness Projekt: Mit dem Mokoro über 4500 km durch drei Länder

11. Januar 2018, inke - Umwelt

Der studierte Botaniker und Entomologe Götz Neef gehört seit 2015 der Forschergruppe des Okavango Wilderness Projekts an. Der damals 27-jährige Namibier stieß auf Betreiben seines Professors zu dem Projekt. Die erste Expedition führte die Forschergruppe auf dem Wasserweg 2414 km weit vom Ursprung des Cuito im Hochland Zentral-Angolas durch Namibia bis zum Ende der Wasserläufe südlich des weltberühmten Okavango-Deltas in Botswana. 

Okavango Wilderness Projekt: Mit dem Mokoro über 4500 km durch drei Länder

Nashornjagd führt zur Gründung von Henties Bay

05. Januar 2018, inke - Entdecken Sie Namibia

Wer hätte gedacht, dass eine Nashornjagd im Jahr 1929 zur Gründung eines der beliebtesten Ferienorte Namibias führen könnte? In der Zeitschrift ‚Die Brandwag‘ vom 29. April 1977 erzählte Major Hentie van der Merwe zum ersten Mal, wie er „ein paar Meilen südlich einer Flussmündung ein tiefes Sandtal“ entdeckte. Er fand dort frisches Trinkwasser und Wild im Überfluss. Nach diesem Major wurde Henties Bay benannt. 

Nashornjagd führt zur Gründung von Henties Bay

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren