48 / Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Bartolomeu Dias - Seemannsgrab am Kap der Stürme

27. Januar 2017, inke - Entdecken Sie Namibia

Standhaft trotzt ein Steinkreuz dem stürmischen Wind und der spritzenden Gischt der herantosenden Wogen des Atlantik. Es steht auf einem schroffen Felskliff südwestlich von Lüderitz, das etwa 50 Meter in den Atlantik hineinragt, und erinnert an jenen portugiesischen Seefahrer, der 1488 als erster Europäer die Südspitze Afrikas umsegelte und damit die Entdeckung des Seewegs nach Indien vorbereitete: Bartolomeu Dias.

Bartolomeu Dias - Seemannsgrab am Kap der Stürme

Mit anderen Augen – die Farbwahrnehmung der Himba

20. Januar 2017, inke - Entdecken Sie Namibia

Welche Farbe hat Wasser? „Weiß.“ Und Milch? „Weiß.“ Und der Himmel? „Der ist schwarz.“ So nehmen die Himbas im Nordwesten Namibias ihre Umwelt wahr, zumindest dann, wenn ein Dolmetscher ihre Farbwahrnehmung in Deutsch oder Englisch übersetzt. Ist Ihnen schon mal die Idee gekommen, dass unser strahlend blauer Himmel über Namibia als schwarz bezeichnet werden könnte?

Mit anderen Augen – die Farbwahrnehmung der Himba

Übergabe des Staffelstabs - Gondwana begrüßt neuen Geschäftsführer

18. Januar 2017, inke - Tourismus, Gondwana Collection

Gys Joubert hat am 16. Januar seine Arbeit als neuer Gondwana-Geschäftsführer aufgenommen. Der 40-jährige studierte Anwalt weiß, worauf er sich eingelassen hat, denn er gehört seit einem Jahr dem Direktorenrat der Lodge-Gruppe an. „Als ich Gondwana im Zuge dieser Tätigkeit besser kennenlernte, habe ich mich Hals über Kopf in das Unternehmen und sein Potenzial verliebt. Ich kann versichern, dass es keine Veränderungen geben wird. Mein Mandat ist es, das weitere Wachstum des Unternehmens zu fördern.“ Die Unterstützung seines Vorgängers ist ihm gewiss. Manni Goldbeck bleibt Gondwana als Direktor für Branding und Marketing erhalten.

Übergabe des Staffelstabs - Gondwana begrüßt neuen Geschäftsführer

Petition gegen illegales Fischen schlägt hohe Wellen

16. Januar 2017, inke - Umwelt, Gondwana Collection

Illegales Fischen in den Flüssen im Nordosten Namibias gefährdet die Artenvielfalt, die Existenz der dort lebenden Bevölkerung und touristische Aktivitäten. Das ist der Tenor eines Videos, das im Rahmen einer Aufklärungskampagne am Freitag morgen (13.1.) veröffentlicht wurde. Gondwana Collection Namibia unterstützt diese Initiative.

Petition gegen illegales Fischen schlägt hohe Wellen

Landungsbrücke - Restaurant statt Hafenkran

06. Januar 2017, inke - Entdecken Sie Namibia

Baden in der Bucht an der Mole, auf der ‚Jetty‘ stehen und den Sonnenuntergang genießen — das gehört zu einem Urlaub in Swakopmund wie das Salz zur Suppe. Dabei sind diese beiden Attraktionen lediglich ein paar Launen der Geschichte zu verdanken. Denn es gäbe sie wohl nicht, wäre die Bucht von Walvis Bay 30 km weiter südlich Ende des 19. Jahrhunderts nicht bereits britisches Gebiet gewesen und hätte das Deutsche Reich das damalige Südwestafrika nicht zu seinem Schutzgebiet erklärt und alles daran gesetzt, einen eigenen Hafen zu errichten...

Landungsbrücke - Restaurant statt Hafenkran

Auf den Punkt gebracht – Namibias Politik im Dezember 2016

02. Januar 2017, inke - Politik

Dieses Jahr war auf politischer Ebene für Namibia ereignisreich mit bisher beispiellosem Gegenwind. Das sagte Präsident Hage Geingob Silvester 2016 in seiner Neujahrsbotschaft. Rückblickend war auch der Dezember ereignisreich. Das Staatsoberhaupt lud mit dem Kabinett am 13. Dezember Medien und Diplomaten zu einer Pressekonferenz ein, um das Jahr ausklingen zu lassen. Sie dauerte drei Stunden. Nach einem Vortrag über Fortschritte mit dem „Harambee Prosperity Plan“ konnte die Presse zwei Stunden lang Fragen stellen, auch über politische Themen.

Auf den Punkt gebracht – Namibias Politik im Dezember 2016

Auf den Punkt gebracht – Namibias Wirtschaft im Dezember 2016

02. Januar 2017, inke - Wirtschaft

Für Namibias Wirtschaft ist ein schwieriges Jahr zu Ende gegangen, mit niedrigen internationalen Rohstoffpreisen und kaum messbarem Wirtschaftswachstum in den Nachbarstaaten Südafrika und Angola. Diese beiden Länder sind wichtige Handelspartner für Namibia. Hiesige Wirtschaftsexperten und auch Finanzminister Calle Schlettwein sind jedoch optimistisch, dass das Schlimmste vorüber ist.

Auf den Punkt gebracht – Namibias Wirtschaft im Dezember 2016

“Nommer asseblief”

30. Dezember 2016, inke - Entdecken Sie Namibia

Einer der ersten Manager der Canyon Lodge war ein 19-jähriger junger Mann in der Blüte seines Lebens. Die Nachbarschaft der Canyon Lodge bestand damals aus einigen abgelegenen Farmen, dem gewaltigen Fischfluss Canyon und einem Riesenstück trockenen Landes. Solche Abgeschiedenheit war mit den romantischen Ambitionen eines jungen Mannes nicht sonderlich gut vereinbar. Doch der pflichtbewusste Stephan blieb sechs Jahre lang auf der Canyon Lodge und gab die Hoffnung nicht auf.

“Nommer asseblief”

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren