56 / Neuigkeiten - Gondwana Collection

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen

Gesund und fit – Zusammenarbeit mit der Krebsvereinigung

28. März 2016, inke - Gondwana Collection

Gondwana übernimmt Verantwortung für die Gesundheit seiner Mitarbeiter und unterstützt gleichzeitig die Arbeit der namibischen Krebsvereinigung „Cancer Associaton of Namibia“ (CAN)Ein professionalles CAN-Team wird dieses Jahr durch Namibia reisen und unsere Lodges besuchen. Auf dem Programm stehen Aufklärungsarbeit und wertvolle Tipps für einen gesunden Lebensstil. Ferner bietet das CAN-Team Krebsvorsorgeuntersuchungen für Frauen und Männer an. Unterstützung bekommt die Krebsvereinigung dabei von professionellen Helfern aus den lokalen Gemeinden. 

Gesund und fit – Zusammenarbeit mit der Krebsvereinigung

Gondwana geht beim Glas-Recycling neue Wege

22. März 2016, inke - Gondwana Collection

Gondwana Collection Namibia hat fünf Glaszerkleinerungsgeräte angeschafft, um der Umweltbedrohung durch Glasflaschen entgegenzuwirken. Damit geht die Lodgegruppe, eines der führenden Unternehmen in Bezug auf Ökotourimus, Umweltschutz und grüne Technologien, neue Wege und unterstützt gleichzeitig eine lokale Initiative. Die fünf nagelneuen Glaszerkleinerer sollen dazu beitragen, die Umwelt von Glasflaschen sauber zu halten und die Glasabfälle der Gondwana Lodges nachhaltig zu recyceln.

Gondwana geht beim Glas-Recycling neue Wege

Namensgeber Namibias besucht erstmals die Namib

18. März 2016, inke - Entdecken Sie Namibia

Eines der größten Wunder und geologischen Schätze der Welt ist die Namib-Wüste. Im Westen Namibias erstreckt sie sich 2000 km entlang der Küste zwischen dem Olifants-Rivier in Südafrika und dem Carunjamba-Fluss in Angola. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Namibia nach dieser weitflächigen, uralten Wüste benannt wurde. Nur wenige wissen, dass der Mann, der den Anstoß zur Namensgebung gab, noch am Leben ist.  Und kaum einer weiß, dass er die ikonische Wüste nie mit eigenen Augen gesehen hat – bis vor Kurzem, im Alter von 83 Jahren. 

Namensgeber Namibias besucht erstmals die Namib

EES und Simon Desue auf #RoadTripNamibia

16. März 2016, inke - Gondwana Collection

Ende März werden einige YouTube-Kanäle heißlaufen, wenn der bekannte deutsche Comedian und Webvideoproduzent Simon Desue auf Einladung von EES (Eric Sell) Namibia besucht. Vom 20. bis 28. März 2016 bereisen sie zusammen mit einem Kamerateam das Land und geben Menschen in aller Welt die Möglichkeit, Namibia mit seinen eindrucksvollen Landschaften, seiner Flora, Fauna, Kulturen und Menschen durch ihre Augen zu sehen. 

EES und Simon Desue auf #RoadTripNamibia

Das Ende der ‚Tickeybox‘

11. März 2016, inke - Entdecken Sie Namibia

Das waren noch Zeiten, als man im Winter frierend auf knapp einem Quadratmeter Fläche in einer Metallkabine, die Münze bereithaltend, Telefonhörer in der anderen Hand, die Aufforderung vom Fräulein vom Amt abwartete, um den ‚Tickey‘ in den Metallschlitz einzuwerfen. Dann konnte das Telefonat beginnen. Für Tausende Menschen, vor allem Schulkinder, Studenten und junge Männer beim Militärdienst, war die Tickey Box (auch Tikkiebox) in Südafrika und Namibia über Generationen hinweg die einzige Verbindungsmöglichkeit nach Hause, in den Heimatort, auf die Farm oder zur Liebsten. 

Das Ende der ‚Tickeybox‘

Von Windhoek nach Lima zum Weltkongress für Biosphärenreservate

11. März 2016, inke - Gondwana Collection

Gondwana hat einen neuen Umweltschutz-Koordinator. Quintin Hartung hat seine Stelle am 1. März angetreten - und schon packt er seine Koffer! Denn er hat die einmalige Gelegenheit, am 4. Weltkongress der UNESCO-Biosphärenreservate vom 14. bis 17. März in Lima, Peru teilzunehmen. Umweltschutz liegt dem 27-jährigen am Herzen. Im Februar nahm er an einem Workshop über UNESCO-Biosphärenreservate in Gaborone, Botswana teil, worauf die Einladung zum Weltkongress in Lima folgte.

Von Windhoek nach Lima zum Weltkongress für Biosphärenreservate

Namibias Präsident lobt Regentanz-Initiative

08. März 2016, inke - Gondwana Collection

Egal ob Spiderman auf Regenmission in Windhoek, junge Holländerinnen an der kühlen Nordsee-Küste, Farmer der Maltahöhe Resettlement Community vor ihrem Farmhaus oder halb Swakopmund am Molen-Strand... Bei der #RainDanceNamibia Competition von Gondwana Collection, Bank Windhoek und EES wurden 31 Regentänze aufgeführt, die hier zu sehen sind und bereits mehr als 275.000 Mal angeklickt. Ein voller Erfolg! Die Initiative erregte sogar das Interesse des namibischen Präsidenten, Dr. Hage Geingob. 

Namibias Präsident lobt Regentanz-Initiative

‚Land unter‘ in Aus

04. März 2016, inke - Entdecken Sie Namibia

An einem Mittwoch, den 3. März 1948, brachte ein heftiger Wolkenbruch dem Dorf Aus nach sechs Jahren Dürre endlich den langersehnten Regen, aber auch großes Leid. Seine Bewohner wurden aus ihrem gemütlichen Alltagstrott gerissen, als eine hohe Flutwelle das gewöhnlich trockene Rivier im Herzen des Dorfes heruntergeschossen kam, Menschen mitriss, Anwesen verwüstete und die Infrastruktur beschädigte. Der Windhoek Advertiser berichtete über die Katastrophe.

‚Land unter‘ in Aus

Wassermassen überraschen Farmer im Schlaf

25. Februar 2016, inke - Entdecken Sie Namibia

„Mit dem Flugzeug von Ovamboland kommend und hoch über der Wolkendecke fliegend, sah ich südwestlich einen riesigen Wolkenturm, der sich gewaltig hoch über die Wolkendecke erstreckte. Der Pilot, erfahren in südwester Wetterverhältnissen, schloß auf einen ungewöhnlichen Wettervorgang, der sich auch tatsächlich ereignete.“ Das Unwetter, das Hans Stengel und sein Pilot als Wolkengebilde sahen, ging als Uhlenhorster Überschwemmung in die Geschichte ein. Es ereignete sich vom 24. auf den 25. Februar 1960. 

Wassermassen überraschen Farmer im Schlaf

Tödliches Missverständnis bei der Schwarzen Klippe

19. Februar 2016, inke - Entdecken Sie Namibia

An der ehemaligen Ochsenwagen-Route von Windhoek nach Seeis liegt eine Felsformation mit der Aufschrift: Schwarze Klippe 14.2.04. Wer diesen Felsen sieht, fragt sich unwillkürlich, was dort passiert sein könnte. Denn kaum jemand weiß, dass in der Umgebung dieser Felsformation zu Beginn des Hereroaufstands ein Gefecht stattfand, bei dem deutsche Soldaten versehentlich ihre eigenen Leute erschossen.  

Tödliches Missverständnis bei der Schwarzen Klippe

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren