Über uns

Unsere Philosophie

Wenn Vergangenheit lebendig wird.

Wir schreiben das Jahr 1877. In einem kleinen oberbayerischen Dorf wird Alfons Schanderl als siebtes von zehn Kindern geboren. Er wird, was fast alle in Margarethenberg werden, wenn sie nicht gerade Bäcker oder Metzger sind: Schmied, im Zeitalter der Industrialisierung eine Kunst ohne Zukunft. Angelockt von Farmland zu Sonderpreisen und günstigen Darlehen für die Existenzgründung, meldet sich Alfons 1904 bei der Deutsch-Südwestafrikanischen Schutztruppe in Lüderitz zum Dienst. "Stephan", telegrafiert er an seinen jüngeren Bruder nach Hause, "komm her, hier liegt die Zukunft." Und so kaufen sie nach dem Ende der Pflichtdienstzeit für 50 Pfennig pro Hektar die 100 Millionen Quadratmeter große Farm Karios. Mit bloßen Händen wird ein Farmhaus im oberbayerischen Stil gebaut, und nach alter Tradition dekoriert ein eisernes Bett den Dachfirst. Es signalisiert der Damenwelt, dass hier ein Junggeselle wohnt, der auf die Frau seines Herzens wartet. Über 100 Jahre später wurde die Farm Karios zur ersten Lodge der Gondwana Collection und das weite Land zum geschützten Naturpark. Das Bett steht immer noch auf dem Dach, und es erzählt wie alle Details in dem liebevoll restaurierten Ambiente der Lodge die spannenden Geschichten von damals. Willkommen in der sagenhaften Welt von Gondwana.

Zurück in die Zukunft.

Wo im Süden von Namibia vier Wüsten aneinanderstoßen, hatte jahrzehntelange Viehwirtschaft auf karger Pflanzendecke das natürliche Leben nahezu aufgezehrt. Dort - in der grandiosen Landschaft des Fischfluss Canyons - haben wir vor ungefähr 20 Jahren begonnen, riesige Flächen Farmland in Naturschutzgebiete umzuwandeln. Wir haben die maßlose Jagd auf wilde Tiere beendet, Zäune abgebaut und wildgerechte Wasserstellen angelegt. Nach und nach kehrten alle Arten wieder zurück. Selbst die Pflanzen der empfindlichen Trockensavanne sind wieder da, wo sie einmal heimisch waren. Aus diesem Engagement sind die vier Gondwana-Parks mit zusammen 1.970 Quadratkilometern behüteter Natur entstanden. Aber es war nur der erste Schritt, um dem Tourismus die ursprüngliche Faszination Namibias zu bewahren. Wir haben Lodges gebaut wie ein Spiegelbild unseres Landes. Wir haben sie mit eigener Wasseraufbereitung ausgestattet und bewirtschaften sie nachhaltig. Wir haben ein Selbstversorgungs-Zentrum aufgebaut, um unseren Gästen ein Schlaraffenland der Köstlichkeiten aus eigener Produktion zu bieten. Und wenn was übrig bleibt, geben wir es in den biologischen Kreislauf zurück. Fünf Wüstenblumen sind die höchste Wertung des Umwelt-Gütesiegels Eco Awards. Die meisten Lodges sind bereits ausgezeichnet. Eines Tages sollen es alle sein.

Gondwana ist ein Gedanke in 600 Köpfen.

Ohne Natur keine Erlebnisse, ohne Erlebnisse kein Tourismus, ohne Tourismus keine Menschen in Arbeit. Sie sind die dritte Säule der Gondwana Philosophie, denn unser Traum war nicht der seelenlose Herbergsbetrieb, sondern die freundschaftliche Begegnung der Kulturen. In einer weitgehend ressourcenlosen Region haben wir eine Brücke geschlagen zwischen Motivation und Professionalität. Ein eigenes Ausbildungs-Center gibt Sprach- und Computerkurse, schult Fachkräfte für die Bereiche Service, Essen und Trinken, Reiseleitung und Erste Hilfe. Unser Farmpersonal liefert täglich frisch auf den Tisch, was Gewächshäuser, Metzgerei und Räucherei hergeben. Unsere Ranger-Teams in den Parks überwachen Tiere und Pflanzen, patrouillieren gegen Wilderer und unterstützen Forschungsprojekte. Etwa 600 Menschen sichert Gondwana Arbeit, Aufstiegsmöglichkeiten und ihren Familien ein würdiges Leben. Denn gemeinsam mit spezialisierten Organisationen fördern wir das Bewusstsein für Familienplanung, Altersvorsorge und Gesundheit. Für all dies wurden wir 2012 von der Employment Equity Commission mit dem Hauptpreis "Best Overall Performer" ausgezeichnet. Wir tun es für Namibia und seine Gäste.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit 'Gondwana Tracks' Abonnieren